Chokyi Nyima Rinpoche

Chökyi Nyima Rinpoche in Rajgir, India 2006Tulku Chokyi Nyima Rinpoche wurde im 7. Mondmonat des Jahres 1951 wurde als erstgeborener Sohn von Tulku Urgyen Rinpoche, in die Dzongsar Familie geboren.

Im Alter von 18 Monaten wurde Chokyi Nyima – Sonne des Dharma –  als die siebte Inkarnation eines Drikung Kagyü Lamas, Gar Drubchen, anerkannt. Ein tibetischer Mahasiddha und die spirituelle Emanation des renommierten indischen, buddhistischen Philosophen Nagarjunas. Bald nach seiner Anerkennung wurde er in Gon Drong Tubten Dargye Ling, dem Kloster seines Vorgängers in Nakchukha, Zentraltibet, inthronisiert.

Ab 1959, besuchte Chokyi Nyima Rinpoche und sein jüngerer Bruder, Tsikey Chokling Rinpoche die „Schule für Junge Lamas“ in Dalhousie, Indien. Im Alter von 13 wurde Rinpoche Rumtek eingeschult, dem renommierten Sitz der Kagyü-Schule des tibetischen Buddhismus. Er verbrachte  dort 11 Jahre, um die Karma-Kagyü, Drikung Kagyü und Nyingma Traditionen unter der Leitung von so bedeutenden Meistern wie Seine Heiligkeit dem 16. Gyalwang Karmapa, Kyabje Dilgo Khyentse Rinpoche und Kyabje Tulku Urgyen Rinpoche, zu studieren.

Nach gründlichem Studium der klassischen philosophischen Abhandlungen, wie des Abhidharma Kosha von Vasubhandu, den fünf Texten von Maitreya, Dharmakirtis Pramanavartika, Shantidevas Bodhicarya Avatara und Chandrakirtis Madhyamaka Avatara, erhielt Tulku Chokyi Nyima seinen Khenpo Titel in aussergewöhnlich jungem Alter.

HH 16th Karmapa in Ka-Nying Shedrub Ling Monastery1974 verließ Chokyi Nyima Rinpoche Rumtek, wo er der persönliche Assistent von Rangjung Rigpey Dorje, dem 16. Karmapa, war. Danach folgter er, auf Befehl des 16. Karmapa, seinem Vater, seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder nach Boudhanath, einem Vorort von Kathmandu und gründete dort das Ka-Nying Shedrub Ling Kloster nördlich der Großen Jarung Khashor Stupa. Im Jahr 1976 betitelte seine Heiligkeit der Karmapa den damals 25-jährigen Rinpoche als Abt des Klosters. Seine Heiligkeit riet Rinpoche, seine Belehrungen speziell an westliche Praktizierende zu richten. Um diese Richtlinie zu erfüllen, verbesserte Rinpoche seine Kenntnisse der englischen Sprache und begann am Wochenende Belehrungen an die blühende westliche Gemeinschaft in Nepal sowie an interessierte Reisende zu geben. Diese anhaltende Serie von kostenlosen öffentlichen Vorträgen, die als „Saturday Talks“ bekannt wurden, gibt es bis zum heutigen Tag.

Chokyi Nyima Rinpoche gründete auch das Rangjung Yeshe Institut für buddhistische Studien (RYI), eine internationale buddhistische Hochschule oder „Shedra“, die eine gründliche buddhistische Ausbildung für internationale Studenten bietet. RYI gründete danach das Zentrum für buddhistische Studien (CBS) an der Kathmandu Universität, eine Institution für die Wissenschaft und akademische Forschung. Es bietet BA, MA und PhD-Abschlüsse in Buddhistischen Studien und Himalayischen Sprachen für lokale und ausländische Studierende.

Chokyi Nyima Rinpoche and HH Dilgo Khyentse Rinpoche 1986

Rinpoche schuf auch Rangjung Yeshe Publikationen mit der Absicht, qualitativ hochwertige Übersetzungen von authentischen buddhistischen Literatur zu verbreiten. Erik Pema Kunsang ist der primäre Übersetzer der meisten der Publikationen.

Darüber hinaus etablierte Rinpoche die Dharmachakra Translation Group, ein Komitee von erfahrenen ÜbersetzerInnen, welche sich der Übersetzung und Veröffentlichung der klassischen buddhistischen Abhandlungen aus dem tibetischen und Sanskrit widmen.

Rinpoche hat einen guten englischen Wortschatz und hat seit 1977 eine ständig wachsende Zahl von westlichen Schüler in der Meditation Praxis angewiesen. Jeden Herbst gibt Rinpoche ein 10 tägiges Herbst-Seminar über die buddhistische Lehre. Die Themen reichen von grundlegendem bis zu esoterischen Themen.

Die von Rinpoche gegründeten internationalen, tibetisch-buddhistischen Dharma-Zentren oder „Gomdes“ bieten Belehrungen und Meditation Klausuren für Studenten in Amerika, Österreich, Dänemark, Malaysia, Russland, Schottland und dem Vereinigten Königreich an. Kleinere Arbeitsgruppen haben sich auch unter seiner Leitung in vielen anderen Ländern gebildet. 

Chökyi Nyima Rinpoche and Tulku Urgyen Rinpoche in Nagoi GompaSeit mehr als 40 Jahren widmet sich Chokyi Nyima Rinpoche dem Wohlergehen und der geistigen Erziehung von fast 500 Mönchen und Nonnen, welche im Ka-Nying Shedrub Ling-Kloster, im Asura Cave Retreat Centre und im Nagi Gompa Hermitage leben. Es ist sein Herzenswunsch diese Zahl von ordinierten Praktizierenden zu verdoppeln. In Erwartung dieses Wachstums werden seine Klöster und Retreat-Zentren konsequent Verbesserungen und Ausbau unterzogen.

In der Zwischenzeit ist der Alltag von Rinpoche hauptsächlich den spirituellen Bedürfnissen der lokalen Gemeinde sowohl tibetischen und nepalesischen Laien-Praktizierenden gewidmet. Als Ergänzung seiner Tätigkeit vor Ort und für die Verbesserung der umliegenden Gemeinde gründete Rinpoche die gemeinnützige Organisation Shenpen. Shenpen befasst sich mit den praktischen Bedürfnissen der Benachteiligten, wie der Gesundheitsversorgung und Bildung, leistet intensive Erdbebenhilfe und wird von einer Reihe von Rinpoches westlichen Schüler verwaltet.

Um mehr über Rinpoches vielfältige Aktivitäten zu erfahren, besuche bitte: shedrub.org

‹ Zurück zur Übersicht 'Lehrende'